Das Amfa4000® Wasserentharter jetzt € 169
Noch
um Ihre Bestellung aufzugeben und am zu erhalten

Wasserfilter für Haus & Garten bestellen

Ein nützlicher Wasserfilter für das Haus

Wer einen Hauswasserfilter anbringen möchte muss diesen hinter dem Wasserzähler anbringen. Der Hauswasserfilter ist ein Bestandteil, der zur Trinkwasserinstallation gehört und unbedingt in regelmäßigen Zeitabschnitten gewartet werden muss. Durch den Wasserfilter für das Haus oder der Wohung sollen kleine Feststoffpartikel aus dem Trinkwasser entfernt werden. Zu diesen zählen Rostteilchen und auch Sandkörner. Ist kein Filter vorhanden, so können solche Partikel Korrosionsschäden an den Rohrleitungen verursachen und sogar die Funktion von Wasserarmaturen und Geräten beeinflussen. Durch einen solchen Filter werden sowohl die Wasserleitungen wie auch die Waschmaschine und die Wasserhähne geschützt. Da Wasserfilter für Haus und Wohnung unmittelbar hinter der Wasseruhr angebracht werden, fallen sie nicht auf und doch filtert diese Geräte das gesamte Trinkwasser zuverlässig. Zu Beachten ist, dass der Hauswasserfilter ungefähr alle 2 Monate gespült werden sollte. Gereinigt werden kann dieser durch eine Rückspülung. Durch die regelmäßige Reinigung werden sowohl die Trinkwasserqualität als auch die Wasseranlage geschützt.

Eine besser Qualität des Wassers

Das Trinkwasser, welches unsere Häuser erreicht, hat, vom Wasserversorger aus, eine sehr hohe Qualität. Festgesetzte Grenzwerte dienen der chemischen, physikalischen und hygienischen Kontrolle. Jedoch besteht trotzdem die Möglichkeit, dass kleine Partikel, auf dem Weg zum Verbraucher, in das Wasser gelangen. Um zu verhindern, dass diese in die Hauswasserinstallation gelangen, werden Hauswasserfilter eingesetzt.

Die Funktionsweise des Hauswasserfilters

Durch einen Hauswasserfilter wird die Wasserqualität im Haushalt wesentlich verbessert. Die Hauptfunktion eines solchen Filters besteht darin, feste Partikel wie zum Beispiel Rost oder Sand zu entfernen. Somit ist das Koch- und Trinkwasser frei von Chlor. Jeder Hauseigentümer muss, nach Din 1988, einen solchen Wasserfilter hinter der Wasseruhr einbauen lassen. Dies sollte idealerweise von einem Installateur durchgeführt werden. Die Funktionsweise ist hierbei relativ einfach, denn das Wasser fließt in diesem Fall durch die Filterkonstruktion, von außen nach innen. Die Siebaußenseite hält alle feinen und groben Verunreinigungen zurück. Außen herum ist oft ein Schauglas vorhanden, durch welches man den Grad der Verschmutzungen kontrollieren kann. Der Siebeinsatz sollte schließlich, alle zwei Monate, durch eine Rückspülung, gesäubert werden. Durch die Betätigung des angebrachten Handrads wird somit die Oberfläche des Siebes Punkt für Punkt abgesaugt. Durch die Rückspülung findet dann die Reinigung statt. Die Wasserversorgung wird, während dieses Vorgangs, nicht unterbrochen. Das verschmutzte Wasser wird schließlich dem Abwasser zugeführt.