• 1 Ganzhaussystem
  • Bis 14:00. bestellt. Morgen geliefert.
  • Höchste Qualität
  • Kostenlose Rückgabe
  • 100 Tage Umtausch- und Geld-zurück-Garantie

Wasserentkalkung bestellen

Wenn sich Magnesium und Kalzium im Wasser verbinden, werden Kalkkristalle gebildet. Dieses Kalziumkarbonat, auch Kalkstein genannt, bildet sich vor allem beim Erhitzen von Wasser und beschädigt auf lange Zeit teure Küchengeräte. Auch in Leitungen kann sich Kalk ablagern und so den Warmwasserdruck vermindern: Dadurch steigen die Energiekosten und die Geräte und Leitungen werden nachhaltig beschädigt.

Wasserentkalkung mit salz und/oder Harz?

Das herkömmliche Entkalken mit Salz und Harz senkt den pH-Wert des Wassers und mindert so die Kalkablagerungen. Mit den Jahren ist aber auch dies keine Lösung, da die Leitungen und Geräte regelmäßig gewartet werden müssen und sich dies über die Jahre deutlich im Geldbeutel bemerkbar macht. Außerdem sind Salze und Harze nachweislich schlecht für die Umwelt und es werden wichtige Mineralien aus dem Wasser gefiltert. Der pH-Wert kann so stark sinken, dass das Trinkwasser zu sauer zum konsumieren wird. Außerdem hat der niedrige pH-Wert zur Folge, dass Leitungen korrodieren können und so Lecks in den Leitungen entstehen. Wegen der wiederholten Spülungen geht zusätzlich sehr viel Wasser verloren. Entkalken mit Salz und Harz hat also deutlich mehr Nach- als Vorteile.

Wasserentkalkung mit Magneten

Eine neuartige Art der Entkalkung bieten Magnete mit Gadolinium-Keramik-Technik, bei der in einem kompakten Gehäuse ein magnetisches Feld erzeugt wird. Die kleinen Geräte können problemlos in die Leitung eingebaut werden. Der Magnet wirkt der Kristallisation von Magnesium und Kalzium entgegen, damit kein harter Kalkfilm entstehen kann. Diese neue Art von Entkalkern filtert keine Mineralien aus dem Wasser. Sie hemmen lediglich die negativen Effekte von Magnesium und Kalzium, so dass diese die Leitungen nicht mehr angreifen können. So bleibt der Kalk im Wasser und setzt sich nicht ab. Dazu muss noch gesagt werden, dass Kalkablagerungen nicht zu 100 % vermieden werden können. Sie können aber in großen Teilen reduziert werden.

Entkalker mit Magneten schützen Küchengeräte und vermeiden das Verstopfen von Spülmaschinen, Wasserhähnen, Duschköpfen und Heizstäben. Auch der Kalk der sich bereits abgesetzt hat, kann durch den Magnet-Entkalker entfernt werden.