• 1 Ganzhaussystem
  • Bis 14:00. bestellt. Morgen geliefert.
  • Höchste Qualität
  • Kostenlose Rückgabe
  • 100 Tage Umtausch- und Geld-zurück-Garantie

Kalkfilter bestellen

Was bring ein Kalkfilter für den Hausanschluss?

Additional zu den gewöhnlichen Entkalkungsanlagen gibt es auch Kalkfilter, die im Hausanschlussbereich eingebaut werden. Die Funktion, deren Wirkung und ihr sinnvoller Einsatz wird nachstehend erklärt.

Der Kalkfilter und seine Wirkung

Kalkfilter wirken wie Katalysatoren. Sie geben den Auftrag an dem im Wasser gelösten Kalk, Kristalle zu kreieren. Diese Strukturen der Kristalle sorgen dafür, dass kein Ausfall des gebundenen Kalks stattfindet. An den Innenwänden der Rohrleitungen können sich keine Ablagerungen mehr bilden, vom Kalk bleiben auch Waschmaschine und Boiler unversehrt. Kunststoffkugeln im Filter minimieren die für die Kristallisierung erforderliche Aktivierungsenergie. Dies führt zur Bildung von Kristallisationskeimen aus Calcium-Ionen. Sie bilden im Laufe der Zeit den komplett im Wasser gelösten Kalk in einer auflösbaren Kristallstruktur. Die Kunststoffkugeln werden nicht verbraucht, sondern behalten ihre Wirksamkeit ohne Nachfüllen und Wartung. Sie sind eine Art Katalysator, die den Prozess der Kristallisation startet. Eine Enthärtung des Wassers findet nicht statt.

Die Wasserhärte besitzt den gleichen Grad wie zuvor. Einzig der Filter verhindert, dass eine Ablagerung an den Oberflächen durch den im Wasser gelösten Kalk entsteht. Keine Veränderung entsteht beim Geschmack des Wassers. Im Gegensatz zu weichem Wasser, bleibt der klassische Geschmack des harten Wassers bestehen, da im Wasser die noch funktionierenden Härtebilder vorhanden sind, wenn auch in einer anderen Formation. Keinen Einfluss gibt es beim Verbrauch von Waschmitteln oder die Entstehung von Kalkseifen. Auch nach der Integration des Kalkfilters sind weiterhin Kalkränder formiert.

Alternative Lösung und selektierbare Leistung

Die Arbeitsweise einer Entkalkungsanlage ist einem Ionenaustauscher gleichzusetzen. Aus dem Trinkwasser werden alle Calcium und Magnesium Ionen ausgesondert und durch Natrium Ionen ersetzt. Während des Regenerationsprozesses der Entkalkungsanlage werden die Austauscherharze vom bereits ausgefilterten Kalk abgesondert. Dadurch wird der Verbrauch von Waschmitteln minimiert und die an den Armaturen und Duschen vorkommenden Kalkränder werden weniger gebildet. In ihrer Wirkung sind Entkalkungsanlagen justierbar. Mit einer justierbaren Regelschraube kann die selektierte Resthärte des Wassers eingestellt werden. Dadurch wird garantiert, dass das Wasser nicht zu weich wird, denn zu weiches Wasser kann auch Nachteile bringen.