Das Amfa4000® Wasserentharter jetzt € 169
Noch
um Ihre Bestellung aufzugeben und am zu erhalten

Hauswasserfilter bestellen

Welche Funktion erfüllt der Hauswasserfilter?

Diese Filterart wird in den Hauptwasserleitungen von entweder Wohnunge oder dem ganzen Haus eingesetzt. Im Regelfall geschieht dies bei Neubauten oder Sanierungen. Der nachträgliche Einbau kann durch einen Fachmann ohne grossen Aufwand vollzogen werden. Dieses Filtersystem sorgt als Erstes für die Filterung von groben Partikeln. Das Sieb dieser Filter ist mit einer Feinheit von etwa 100 my ausgestattet und sind allerdings 50 bis 100 mal mehr durchlässiger, als ein Filter für Tafelwasser. Die Mehrzahl dieser Geräte verfügen über einen Druckminderer, der sowieso im Haushalt angewendet wird. Dadurch kann der Wasserdruck reguliert werden. Als Bestandteil der Trinkwasserinstallation muss der Hauswasserfilter hinter dem Wasserzähler installiert werden, falls die Trinkwasserrohre aus Metall, z.B. Kupfer oder Edelstahl gefertigt wurden. Bei Kunststoffrohren besteht keine Pflicht für den Einbau eines Hauswasserfilter. Oftmals verfügen ältere Trinkwasserinstallationen über keinen Filter, da keine Vorschrift für einen solchen Einbau existierte. Eine Pflicht zur Nachrüstung liegt nicht vor.

Der Hauswasserfilter schützt Trinkwasserleitungen

In vielen Haushalten hat der Hauswasserfilter ein unbemerktes Dasein. In vielen Fällen ist den Hausbewohnern oder Hausbesitzern die Existenz unbekannt. Umso wichtiger ist die Wartung und Pflege! Der Filter sorgt für eine Verminderung mikrokleiner auftretender Partikel aus festen Stoffen, z.B. von Sandkörner oder rostenden Teilchen in der Trinkwasseranlage des Hauses. Diese Teile können an Rohrleitungen für Korrosionsschäden sorgen oder zu einer Beeinträchtigung der Funktionalität von Geräten (Waschmaschinen, Geschirspülern), Wasserhähnen und Armaturen führen. Der Filter schütz die Trinkwasserleitungen, Wasserhähne und und Geräte. Durch eine Spülung oder Wechsel des Filtereinsatzes müssen die einbehaltenen Partikel in regelmässigen Abständen entfernt werden, um eine weitere Funktionalität zu gewährleisten. Zugleich werden Keime ausgesondert, die sich im Laufe der Zeit im Filter vermehren und dadurch die Qualität des Trinkwassers beeinträchtigen können. Je nach Beschaffenheit der Filter richtet sich auch die Reinigung dieser. Spätestens alle 2 Monate müssen nicht rückspülbare Filter einer Inspektion unterzogen werden. Sind Filtereinsätze markant verschmutzt, muss ein Austausch stattfinden. Allgemein wird aus hygienischen Gründen ein Wechsel nach einem halben Jahr empfohlen. Hierfür sind die Angaben des Herstellers zu beachten. Nur durch eine regelmäßige Reinigung des Hauswasserfilters wird die Qualität des Trinkwassers verbessert.