Der Amfa4000® Wasserentharter JETZT NUR € 299 FÜR € 169 AKTION IST NOCH
Stunde gültig
  • 1 Ganzhaussystem
  • Bis 14:00. bestellt. Morgen geliefert.
  • Höchste Qualität
  • Kostenlose Rückgabe
  • 100 Tage Umtausch- und Geld-zurück-Garantie

Entkalken den Wasserkocher

In vielen Küchen ist der Wasserkocher eines der am häufigsten verwendeten Geräte. Während des Kochens haben Sie schnell heißes Wasser zur Hand, und wenn Sie Lust auf eine Tasse Tee haben, ist das Wasser innerhalb weniger Minuten auf Temperatur. Wenn Sie den Wasserkocher häufig benutzen, ist es wichtig, ihn regelmäßig zu entkalken. Dies ist nicht schwierig, Sie können dafür eines der folgenden Hausmittel verwenden:

  • Der Saft einer Zitrone (Zitronenpulver funktioniert auch gut)
  • Ein Schuss natürlicher Essig
  • Ein Schuss Entkalkungsmittel

Schritt 1: Entleeren des Wasserkochers

Zunächst ist es wichtig, altes Wasser, das sich noch im Wasserkocher befindet, wegzuschütten. Füllen Sie dann den Wasserkocher mit neuem Wasser und fügen Sie das Reinigungsmittel hinzu.

Schritt 2: Entkalken!

Haben Sie sich für die Reinigung mit Zitrone entschieden? Dann müssen Sie nicht viel tun. Lassen Sie das Wasser mit dem Zitronensaft einige Stunden stehen, damit sich der Kalk langsam löst. Wenn Sie den Wasserkocher mit Essig reinigen, bringen Sie das Wasser zum Kochen und lassen Sie den Wasserkocher weitere 30 Minuten stehen. Wenn Sie Entkalker verwenden,, ist das Aufkochen nicht notwendig. Der Kalk löst sich nach fünfzehn Minuten.

Schritt 3: Entfernen Sie das Reinigungsmittel

Jetzt ist es wichtig, die letzten Reste der Reinigungsmixtur aus dem Wasserkocher zu spülen, denn wer möchte schon einen Tee, der nach Zitrone, Essig oder Entkalkungsmittel schmeckt? Wenn Sie das Innere mit einem Schwamm oder einer Spülbürste behandeln, können Sie sicher sein, dass wirklich alles weg ist.

Häufig gestellte Fragen zum Entkalken des Wasserkochers

Warum habe ich in meinem Wasserkocher so viele Kalkablagerungen?

Das Deutsche Wasser enthält kleine Kalkpartikel, da sich in unserem Boden viele kleine Muscheln befinden. Die Wasserhärte variiert jedoch je nach Region; zum Beispiel ist in Berlin oder Frankfurt fast doppelt so viel Kalk im Wasser wie in Hamburg oder Dortmund.

Wie oft sollte ich den Wasserkocher entkalken?

Dauert es länger, bis das Wasser kocht, und sehen Sie viele weiße Ablagerungen auf dem Heizelement? Dann ist es wahrscheinlich wieder Zeit, den Wasserkocher zu entkalken. Im Allgemeinen gilt als Faustregel, den Wasserkocher alle zwölf Wochen einmal zu reinigen.

Ist Trinkwasser mit Kalk ungesund?

Nein, Trinkwasser mit Kalk ist in keiner Weise gesundheitsschädlich. Menschen mit empfindlicher Haut können jedoch von weichem Wasser mit wenig Kalk profitieren.

Ihren Wasserkocher weniger oft entkalken?

Obwohl die Entkalkung Ihres Wasserkochers in kürzester Zeit erfolgt ist, ziehen Sie es vor, diese Aufgabe so wenig wie möglich erledigen zu müssen. Mit dem Amfa4000 genießen Sie schönes weiches Wasser, und das Entkalken des Wasserkochers ist fast nicht mehr erforderlich. Möchten Sie mehr über diesen genialen Wasserenthärter erfahren? Weitere Informationen finden Sie auf unserer Amfa4000-Informationsseite. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Berater über service@waterontharder.com.